Schlagwörter

, , , , ,

…und ich hab kaum gebloggt. Entschuldigung!

Auch dieses Semester war geprägt von Vorlesungen und vielen (manchmal auch) unnötigen Praktikas. Dies wird sich aber nächstes Jahr ändern. Wir waren der letzte Jahrgang welcher im 6. Studienjahr noch Vorlesungen hatte. Die werden abgeschafft. Die meisten Studis bleiben halt daheim und lernen und picken sich nur noch einzelne Vorlesungen raus. Ich habs auch so gemacht. War in den Chirurgievorlesungen, in der Neurologie und der Inneren. Manchmal haben’s auch die nicht gebracht🙂

Das Anästhesiepraktikum war unnötig. Jedenfalls für mich. Den nach 2 Monaten Anästhesie wird dir nicht mehr viel neues erzählt. Aber, ich hab zum ersten Mal gesehn wie die Herz-Lungen-Maschine in Betrieb genommen wird. Das war schon extrem cool! Für das Chirurgie-Praktikum durfte ich nach „Weit-Weit-Weg“ fahren. Dafür ging der ganze Freitagnachmittag inkl. Abend drauf. Aber dafür war die Qualität des Praktikums sehr gut. Immerhin etwas.😀 Das Pädiatrie-Praktikum war auch sehr gut! Wie immer! Die Pädiater können’s einfach. Mit Ausnahme der pädiatrischen Endokrinologen. Diese Chauvinisten sollten mal dringend ihre Einstellung ändern!  Innere hätte man sich schenken können. Vor allem Kardiologie war der Horror!! Da erzählt die uns doch wie man einen Schrittmacher kontrolliert und einstellt. Als ob mich das interessieren würde, bzw. als ob ich das VERSTEHEN würde! -.- Kardiologie und ich, wir sind immer noch keine best buddies😀

Was gabs noch? Ach ja! Ein Radio-Onkologie-Praktikum in dem uns die Strahlentherapie näher erklärt wurde. Interessant aber viel zu laaange. Hatten vier Kurstage à 4 Stunden und morgen hab ich noch eine MC Prüfung drüber. Hab ich gelernt? Nö! Keine Zeit -> Pathologieprüfung im Januar

Genau, die Pathologieprüfung. Ich lerne nun seit ca. 2 Wochen mehr oder weniger intensiv und fühle mich nicht mehr so verloren. Langsam komme ich rein in den Stoff und ab morgen kommt mein geliebter Gastrointestinaltrakt dran.🙂 Mag ich wirklich!

Neben der Uni hab ich das Semester mit Arbeiten verbracht (40%), im Ballettsaal oder im Fitnessstudio. Für letzteres habe ich jetzt gerade keine Zeit mehr aufgrund Patho-Panik und Weihnachtsfeiervorbereitungen. Aber die Wohnung ist nun geschmückt und für Heilig Abend alles geplant. Darum schaffe ich es sicher bald wieder ins Fitness zu gehen🙂 Vom Ballettsaal hält mich auch keine Pathoprüfung fern!❤❤❤❤❤