Schlagwörter

, , , ,

Der erste Tag des neuen Jahres ist schon mehr als 13 Stunden alt. Zeit auf das alte Jahr zurück zu blicken.

Wer erinnert sich noch an diesen Artikel?

Darin habe ich aufgezählt was ich im Jahr 2011 alles erreichen will und ich kann ziemlich zurfrieden sagen, dass ich praktisch alles erreicht habe. Es war ein gutes Jahr!

Im Februar hatte ich meinen verhassten Nebenjob gekündigt, der mich Energie und Nerven gekostet hatte. Die Reaktion meiner Freunde an der Uni kam prompt. Ich sei viel entspannter und besser gelaunt als früher. Ich lag also nicht falsch darin meine Tiefs auf den Job zu schieben. Nun hatte ich zwar ein paar Geldprobleme aber ich konnte die Tätigkeit in meinem anderen Job ausbauen und so kam ich mit ach und krach durchs Semester.

Im Januar startet ich auch mit dem „Lifestyle-Change“ wie es so schön auf modern heisst🙂 Das Resultat: Ich wiege heute 10kg weniger und bin wieder fitter. Ich habe auch mein Vorhaben mehr zu tanzen in die Tat umgesetzt. In meinem Post über 2011 sprach ich zwar von Street Dance mittlerweile bin ich beim Ballett gelandet🙂 Es entspant mich super und ist ziemlich anstrengend. Meine Muskeln sind kräftiger und meine Balance viel besser. Ausserdem fühle ich mich glücklich wenn ich vom Kurs nach Hause gehe. Das Tolle, ich habe mit meinem Ballett-Wahn meine Freundinnen angesteckt. Wir wollen nächstes Semester auch noch in der Uni in einen Kurs gehn. Hoffentlich klappt das! Dieses Semester gings nicht da wir immer irgendwo weit entfernt von Zürich in einem fremden Spital einen klinischen Kurs hatten🙂 In diesem Semester sind wir wirklich viel rumgekommen. Aber in den externen Spitälern geben sie sich auch wirklich Mühe uns was zu zeigen oder beizubringen.

Thema Ferien🙂 Nach 3 Jahren Ferienabstinenz fuhr ich sogar zwei Mal weg🙂 Gleich nach den Prüfungen Ende Juni brach ich auf nach Frankreich an die Atlantikküste. Dort wo die Wellen sind🙂 Ich war surfen! Es war super und sehr anstrengend. Mein Training wird sich jetzt total auf die nächsten Surfferien ausrichten. Armmuskeln sind halt schon wichtig sonst überlässt du die Wellen den anderen🙂 In diesen Ferien habe ich tolle Menschen kennengelernt. Ich fuhr alleine und merkte schon im Reisebus, dass es einige Leute hatte, die ebenfalls alleine unterwegs waren. So bildeten sich schnell Ciquen und wir hatten eine tolle Zeit im Camp! Ich freu mich schon wahnsinnig auf den Sommer und auf den Atlantik🙂 Meine zweiten Ferien führten mich auch nach Frankreich, diesmal aber ans Mittelmeer. Da hat es gar keine Wellen😦 also wurde nur gechillt und die Kultur genossen. In diesem Sommer wurde ich soooooo braun! Ich kann mich nicht dran erinnern wann ich das letzte Mal so braun war🙂 Stand mir gut🙂

Privat und für mich persönlich habe ich alles erreicht was ich mir vorgenommen hatte. Medizinisch mehr oder weniger auch. Ich bin immer noch etwas unzufrieden wenn ich Prüfungen nicht mit besseren Noten besteht, aber ich hab mich daran gewöhnt. Ich bin halt nicht wie die anderen. Kann mich nicht nur auf die Uni konzentrieren. Ich pendle und ich arbeite. Deshalb mache ich mir wegen Noten keinen Kopf mehr. Ich merke ja das ich in den klinischen Kursen nicht schlechter bin als die anderen und die haben in den schriftlichen Prüfungen bessere Noten als ich. Diesem Semester habe ich es sogar geschafft Kurse über Blutentnahmetechnik und Infusionstechnik zu besuche. Ich weiss nun wies geht und werde im Oktober nicht wie ein Idiot dastehen. Auch das Nähen wird nächstes Semester aufgefrischt. Die Chirurgie-Unterassistenz kann also auch kommen.

Hobby-technisch habe ich noch etwas weiteres begonnen. Golfen🙂 Ich hab zwar noch keine Platzreife. Die will ich 2012 erwerben. Ich bin gar nicht so schlecht. Hab schon auf einem 6 Loch Platz gespielt und meinem Begleiter nicht alle Schande gemacht🙂 Alle meinen neuen Hobbies lassen sich gut mit einander kombinieren da sie leider, ausser Ballett, nur saisonal sind😦 Apropos Saison, nach der Prüfung muss ich unbedingt in die Berge und aufs Board steigen. Ganz ohne boarden geht nämlich auch nicht🙂

Wie gehts jetzt weiter? Ich werde weiter gut auf meinen Körper achten. Jetzt nach den Weihnachtsgelagen hat er wieder etwas Liebe nötig🙂 Vielleicht kann ich mich sogar wieder aufraffen und die Jogging-Schuhe hervorkramen. In mein altes Fitnesscenter würde ich auch gerne wieder. Dafür muss ich aber noch etwas sparen. Ich werde auf jeden Fall wieder im Sommer surfen gehen. Hoffentlich sogar zwei Wochen🙂 und dann gehts sie los……..

Die Unterassistenz!!!!!!! Die heiligen 10 Monate auf die sich jeder schweizer Medizinstudent freut🙂 Ich starte in der Rechtsmedizin, dann 3 Monate Innere, 2 Monate Anästhesie und 3 Monate Unfallchirurgie, Plastische Chirurgie und Handchirurgie. Einen Monat hab ich noch frei. Dort will ich noch in die Allgemeinchirurgie oder in die Neurochirurgie. Ich muss mich entscheiden ob ich Anästhesistin oder Chirurgin werden will. Diese Unsicherheit nervt mich🙂

Ich wünsche allen da draussen ein glückliches und erfolgreiches 2012! Passt auf euch auf!