Schlagwörter

, , , , ,

Hey fellows……:) entschuldigung, ich bin müde 🙂

Dieses Semester ist verrückt! Sehr arbeitsreich. Ok, bei einigen Dingen bin ich auch selber schuld. Man muss ja nicht Medizin studieren und noch einen Sprache im Sprachenzentrum belegen. Doch ich hatte einfach lust drauf!

Was so los war:

In der Pädiatrie….der Kurs neigt sich übrigens dem Ende zu…..konnten wir bei einem Notfall dabei sein. Ein 1-jähriges Mädchen hatte eine Münze verschluckt und die hing ihr jetzt in der 1. Ösophagusenge fest. Das ist gleich beim „Eingang“ der Speiseröhre hinter dem Ringknorpel des Kehlkopfs. Es wurde also alles vorbereitet für eine Entfernung des Fremdkörpers. Der Anästhesist umsorgte die Kleine und hielt sie in einer Maskennarkose. Bevor der Kinderchirurge (unser Kursleiter) anfing schaute der Anästhesist nach ob er es mit einer Zange erwischt. Er führte das Laryngoskop ein und tatsächlich konnte man die Münze von Oben sehen. Er entfernte die Münze. Ein 10 Rappen-Stück 🙂 So wurde unser Kursleiter nicht gebraucht und wir zogen wieder ab. Der OP für Kleineingriffe war sowieso ziemlich eng 🙂

Mittlerweile hab ich ORL Kurs. Aber der ist ziemlich doof. Er besteht aus einer Stunde Vorlesung in einem Sitzungszimmer und einem praktischen Teil, wo wir uns gegenseitig in Ohr, Nase und Mund schauen. Eigentlich wär der Kurs gar nicht so schlecht, doch es hat zu wenig Ärzte die die Gruppen beaufsichtigen und so verdrückt sich unser Arzt immer um nach den anderen Gruppen zu sehn. Wir untersuchen uns dann gegenseitig so gut es geht und den Rest der Zeit quatschen wir…..tja….Ab und zu einen Patienten zu sehn mit nem ORL Problem wär spannender gewesen, aber es geht ja ums Untersuchen. Mittlerweile kann ich jemandem ins Ohr schauen ohne sein Trommelfell zu zerstossen. Sehr praktisch…..just kidding! 🙂

Hausarztpraktikum! Hatte ich auch wieder. Doch leider hatten wir ein bisschen Pech. Es war an dem Tag noch eine andere Studipaarung anwesend und so stand uns nur ein Arzt zur Verfügung. Die Patienten von unserem Arzt wollten uns aber fast nie dabei haben. So verbrachten wir viel Zeit damit auf dem Gang rumzustehen oder uns im Labor kapillär Blut abzunehemen. (Ich bin immer noch nicht besser)

Apropos Blutentnahme. Ich hab mich am Wochenende für einen Kurs angemeldet. Blutentnahme und Infusionstechnik. Bin gespannt wie weit ich in einem Tag komme 🙂

Masterarbeit. Davon hab ich schon länger nichts mehr berichtet. Die Statistik ist fertig und mein Betreuer sitzt am Paper-Entwurf. Momentan macht mir die Masterarbeit also keine Arbeit mehr. Anders als bei all meinen Freundinnen. Die sind voll im Stress. Aber auch die Masterarbeit geht vorbei. Zum Glück!

Der ORL und Ophthalmologie-Block ist zu Ende. Am Montag hat der Neuroblock angefangen. Es liegen also vier wundervoll Wochen vor mir die mir wiedereinmal zeigen werden, dass ich die Hirnnerven schon wieder vergessen habe 😀

Advertisements