Schlagwörter

,

Um 17 Uhr krieg ich eine SMS. „Ich bin da und fülle jetzt das Formular aus“ Ok^^ Ich begebe mich von der Verpflegung (dort hängen alle Medizinstudis nach den Vorlesungen rum also die „Been seen section“^^) zum Eingang. Und da sitzt sie drausen auf einem Treppenabsatz.^^ Ich zerre sie also erst mal rein an einen Tisch und dann wird ausgefüllt. Der Fragebogen enthält Fragen wie: „Sind sie in den letzten Wochen aus einem Malaria-Gebiet zurückgekehrt?“ oder „Haben sie zwischen 1974 und 1994 in England oder Nordirland gewohnt?“ Ich denke ihr merkt worauf der Fragebogen abzielt^^ Klein-Ämpee war aber 1994 gerade mal so auf der Welt^^ das stellt also kein Problem dar :p

Nach dem Ausfüllen gings zum Blutdruck und Temperatur messen. Alles im Normalbereich, der diastolische Druck war etwas hoch, aber ich hab das Gefühl das lag an den Geräten. Ich hab heute mal zugesehn beim Blutdruck messen und manche Leute hatten systolische Drücke von 150! Wenn das Gerät zu hohe Drück anzeigt ist das ja noch ok, aber einige Frauen hatten Drücke die genau perfekt waren und wir begannen uns dann zu fragen ob die nicht zu tief wären…..naja…mit Stethoskop messen wär wohl genauer gewesen aber dauert zu lange.

Nach dem Blutdruck gab es einen Stich in den Finger zum Hämoglobin bestimmen. Da hatte sie einen Traumwert. Deshalb gings dann auch gleich zum Check In. Das ist die Anamnese-Station wo der Fragebogen besprochen wird. Da hab ich  natürlich nicht gelauscht. So diskret bin ich noch^^ Etwa 5 min hat sie mit dem Arzt geredet und wohl die Anweisung gekriegt sie müsse noch was trinken. Deshalb gingen wir dann zur Verpflegung und holten ihr noch was. Kurz hingesetzt eine halbe Flasche getrunken wollte sie es endlich hinter sich bringen^^

Man holt dann am Materialtisch seine Beutel und Röhrchen für die späteren Tests und begibt sich in den Spenderbereich. Da saust dann gleich ein netter Medizinstudent auf dich zu und begleitet dich zu einer Liege. Ich hoffe immer noch das die Liegen halten, den 3 hab ich zusammengebaut und ich bin nicht sicher ob ichs richtig gemacht hab :p

Ämpee wurde dann desinfiziert und der Arm wurde gestaut. Dann kam der Stich. Sie hat sich super gehalten. Nicht mal gewimmert^^ und der Blutfluss schien auch super zu sein, den sie brauchte nicht mal einen Ball zum drücken. Ich setzte mich ans Bettende und guckte ihre Schuhe an^^ Zwischendurch ein kleiner Plausch mit der Frau vom Blutspendedienst und nach knapp 10 Minuten waren die 450 ml Blut auch schon aus Ämpee rausgeflossen. Dann wurde alles abgehängt und sie musste ihren Arm 2 Minuten in die Luft halten. Das fand sie ein bisschen langweilig^^ Danach langsam aufsitzen und etwas trinken. Sie fühlte sich gut und setzte sich dann auf die Kante der Liege. Nichts passierte. Sie fühlte sich immer noch gut.^^ Danach begaben wir uns wieder in die Verpflegungszone wo wir dem Gebäck und der Schoggi zusprachen^^ Sie trank brav ihre Flasche aus….während sie das tat kollabierte das Mädel neben ihr. Sofort war Tumult. Der Arzt kam gerannt sie wurde hingelegt, Beine hoch, Blutdruck gemessen, feuchter Lappen auf die Stirn….Action pur halt. Aber Ämpee blieb cool^^

Bevor wir die BSA verliessen gings noch zur Tombola. Ich hatte mal wieder einen Trostpreis….wenn die BSA beendet ist hab ich alle Schokoriegel der Trostpreis-Kiste durch, ich weiss es^^ Aber Ämpee hatte Glück. Für sie gabs einen Skipass! Sehr cool. Wünsch dir dann viel Spass beim Ski fahren!

Dann gingen wir zusammen aufs Tram und erwischten noch beide unsere Züge^^

Hat mich gefreut dich kennenzulernen! Man sieht sich sicher ein anderes mal wieder. Und für alle die nicht wissen wer Ämpee ist guckt doch mal hier rein^^

Advertisements