Schlagwörter

, , ,

Am Montag beginnt das neue Semester. Ich lehne mich nun etwas weit zum Fenster hinaus und behaupte mal, dass sicher 60% von euch unfreiwillig nach Fribourg gehen. Am Anfang ist man genervt, dass man umgeteilt wurde. Macht euch nichts draus, denn in Fribourg ist es gar nicht so schlecht.

Ein paar Beispiele:

Der Hörsaal der Chemie ist sau bequem. Mit Polstersitzen. Auch Zellbio und Genetik habt ihr vermutlich dort.

Die Sporthalle liegt genau über der Mensa! Macht doch über Mittag mal eine Stunde Sport, dass entspannt.

Das Französisch kann anfangs nerven. Aber es ist auch eine Chance. Im Häfelipraktikum hab ich gemerkt wie oft man es im Spital braucht

Die Uni hat ein paar tolle Professoren, die sich wirklich Mühe geben. Und wenn ihr mal von Celios Zeichnerei genervt seid, dann denkt daran dass er so langsamer vorwärts kommt und ihr weniger Seiten Stoff habt.^^

Die Lerngruppen sind klein.

Ihr seid nicht so viele. Man lernt sich schnell kennne.

Die Stadt ist super schön. Es hat einige coole Beizen.

Die Fachschaft ist sehr aktiv. Ständig gibts irgendeinen Event wie Fonduessen oder Medi-Ball. Man muss ja schliesslich auch mal Spass haben

Neben der Anatomie und der Histo liegt das Café Villars der Schoggi-Fabrik. Super lecker und der Kaffee ist genial.

Setzt euch bei Prof. Montani nicht in die ersten 5 Reihen.! Das ist die Gefahrenzone! Er kann sich Namen irre gut merken. Kennt er dich einmal ist es zu spät^^

Im 4. Semester findet ein Nähkurs statt. 5 mal dürft ihr Schweinefüsschen bearbeiten! Klinische Skills noch vor der Klinik. Der Kurs wird von einem Basler gehalten also don’t worry wegen dem Französisch

Auch im 4. Semester werdet ihr in CPR und BLS (Basic life support) ausgebildet und kriegt dafür einen Ausweis. BLS ist sehr wichtig. Zwei Studienkolleginnen von mir mussten eine Woche nach dem Kurs schon einen Passanten reanimieren. Es kann dich überall treffen.

Ein letzter Trost. Es sind nur drei Jahre. Das Studium geht sechs Jahre. Die andere Hälfte kann noch an deiner Wunschuni absolviert werden.

Du hast nachher Connections zu allen Unis in der Schweiz.

Am Ende bist du stolz, dass du mal Fribourger warst. Glaub mir^^ Den umgeteilte Fribourger zeigen, dass sie für ihr Traumstudium überall hingehen würden. :-p