Schlagwörter

, ,

Ich war gerade beim Hausarzt. Seit ca. 4 Jahren hab ich auf meinem rechten Arm so ein komisches, ekliges, muttermalartiges Etwas. Ich hatte immer die Theorie das es wohl von einem aufgekratzten Mückenstich herrührt. Sonst könnte ich es mir nicht erklären, was es ist. Es hat sich nie gross verändert und ich hab mir deshalb auch nie Sorgen gemacht. Aber jetzt fand ich es langsam bissel unsexy deshalb musste es raus.

Der Doc betäubte meinen Arm grosszügig mit Epinephrin und schnitt es Ding raus. Hat geblutet wie die Sau! Erst wollte ich zugucken, war dann aber doch nicht so hardcore wie ich dachte und musste wegschauen. Wenn es an einem selber ist, ist es halt immer etwas anderes als an einer fremden Person. Natürlich musste die Wunde genäht werden. Ich hoffe ich hab den Doc nicht genervt, als ich gefragt  hab was er den für einen Stich macht. Er hat sich gleich verteidigt und gesagt er mache immer Einzellknopfnähte, ganz normale. Er sei nicht so überzeugt, dass die anderen schöner werden, weil man ja mehrmals reinstechen muss. Mir war’s gleich. Solang die Wundränder gut adaptieren wird’s eh schön. (*Romantische Vorstellung*) Beim Nähen schaffte ich es aber ihm zuzuschauen.^^ 3 Stiche sind’s geworden. Dann hat er noch Steristrip draufgeklebt und fertig war ich.

Das komisch Etwas wurde eingeschickt. Bin ziemlich gespannt was es ist.