Schlagwörter

,

oder wie es unser Prof heute am Ende der Genetik-Vorlesung formulierte

In the end, everything is good

If it is not, it is not the end

In den letzten Tagen war ich für meine Verhältnisse sehr feissig. Immer in der Bibliothek am ZNS lernen. Sogar heute morgen von 8-10 Uhr obwohl ich noch zwei Stunden länger hätte schlafen können. Aber mein Ziel war es nicht wieder stoternd am Tisch zu stehen sondern die Antworten zu wissen.

Als Prüfer hatten wir diesmal den lustigen deutschen Prof mit dem Werner-Beinhard-Dialekt ^^Eigentlich ist er ja etwas gefürchtet, denn er kennt sich super in der gesammten Anatomie aus obwohl er eigentlich Zahnarzt ist. Wir hatten auch die Bauchorgan-Vorlesung bei ihm. Er nimmt kein Blatt vor den Mund und kann dich auch schon mal als Trottel bezeichnen wenn du nix weisst.

Das Testat lief diesmal nach Anwesenheitsliste ab und ich wusste wann ich dran kam. So konnte sich auch keine Nervosität aufbauen. Die Stimmung am Tisch war sowieso locker und der Prof machte Spässe, regte sich aber auch auf wenn er jemanden gegenüber hatte der nix konnte. Bei einem von unserer Gruppe hatte ich heute das Gefühl, der hat den Trepel oder den Prometheus nie aufgeschlagen. Im Kurs war er eh immer nur Dekoration und stand einfach dabei. Der Prüfer fragte ihn nach dem Nucleus Caudatus und er zeigt aufs Putamen! Unsere Horizontalschnitte sind in Folie eingeschweisst und stammen wahrscheinlich von Hirnhälften, den es ist immer nur die Hälfte vorhanden. Er konnte nicht mal unterscheiden wo lateral und medial ist. Die Capsula interna fand er zwar, bezeichnete dann aber das Crus posterior als Capsula extrema! Ich sass auf meinem Hocker und fand es mit jeder falschen Antwort lustigter. Ich weiss das ist fies. Nach ner Weile konnten sich auch meine Mitkommilitonen das Grinsen nicht mehr verkneifen. Am Schluss meinter der Prof „Man sollte ihnen mit einem Holzhammer auf den Kopf schlagen. Ganz fest“ und der ganze Tisch brach in Gelächter aus! Sehr lustig!

Dann kam ich dran. 1. Frage: „Wo ist der Gyrus postcentralis?“ Schnell das Hirn geschnappt, Sulcus centralis gesucht und rechts davon den Gyrus gezeigt. 2. Frage „Was macht dieser Gyrus?“ – „Es ist der somosensorische Kortex“ Soweit so gut. Dann zeigte er mit der Sonde in die Tiefe das Sulcus lateralis und wollte wissen was da sei. Die Insula natürlich. Dann deutete er an den  Innenrand des Sulcus laterlis und wollte wissen wie die Erhebungen heissen. Die Hesselschen Querwindungen. Das wusste ich noch. Doch die Funktion? Keine Ahnung. Anscheinend gehört es zur Hörbahn. Die Hirnbahnen und vorallem die Kerne habe ich noch nicht gelernt, da wir die Vorlesungen dazu erst noch haben. Trotzdem hat er sehr viele Bahnen gefragt. Dann war ich fertig. Die Zeit wurde halt langsam knapp ^^

Im Grossen und Ganzen bin ich zufrieden mit mir. ZNS lernen hat wirklich Spass gemacht und je mehr man wusste, desto cooler wurde es^^ Nun bin ich durch mit Anatomie. Jedenfals was die Kurse angeht. Nun muss alles aufgearbeitet werden. Hoffentlich vergesse ich bis im Juni nicht so viel vom ZNS. Das ist der erste Tisch an der mündlichen Anatomie-Prüfung. Da muss man gleich nen guten Eindruck machen^^