Schlagwörter

, , , ,

Das neue Semster hat begonnen.

Am Morgen begrüssten mich die Schweizerischen Bundesbahnen mit Verspätungen. Na toll! Zum Glück warteten alle meine Anschlüsse und ich betrat pünktlich um 8.15 Uhr den Hörsaal. In den ersten zwei Lektionen wurde uns ein Überblick in die Physiologie-Praktika geboten. Viele Nachmittage, die meiner Meinung nach nur begrenzt sinnvoll sind. Wie auch das heutige. Ein Kommilitone musste auf dem Ergometer in die Pedale treten. Es wurden Daten erhoben und wir rechneten irgendwelche komischen Formeln aus und zeichneten damit irgendwelche komischen Kurven…..hmm….vieleicht bringt die Praktikumsbesprechung Licht ins Dunkle.

Die gefürchtete Biochemie-Vorlesung war dagegen super! Alles schon mal dagewesen. Eigentlich ist es gar kein Biochemie sondern ehr molekulare Genetik. Ich mag Genetik.🙂 Die Doppelstunde bot einen schönen Überblick über die heilige Dreifaltigkeit der Genetik: Replikation, Transkription und Translation. Zum gefühlten 1000. mal hörte ich das aus DNA RNA entsteht und daraus dann Proteine gebildet werden. Spannend!🙂 Diese Stunden der Repetition werde ich in vollen Zügen geniessen.

Morgen startet der ZNS-Kurs. Leider ohne meine Skalpelle. Die sind mir in den Ferien hinter den Schrank gefallen und ich hab sie noch nicht rausgefischt🙂 Aber bei ca. 12 Leuten an einem Tisch und einem Gehirn hat sicher jemand ein Skalpell dabei🙂