Schlagwörter

, , ,

Dieser erfolgte gestern um 10 Uhr! Nachdem nun die Feiertage vorbei sind musste ich mit lernen anfangen. Um mich zu motivieren ging ich in die Bibliothek in der nahen Stadt. Die Biblio geht um 10 Uhr auf und ich bog um ca. 9.56 Uhr um die Ecke. Vor dem Eingang standen ohne Scherz etwa 15 Studis bewaffnet mit grossen Taschen und Laptops und warteten auf den „Einlass“. Und ich dachte ich wär früh dran. Mein Platz in der hintersten Reihe am Fenster war natürlich sofort belegt. Mist. Das hielt mich jedoch nicht ab. Um 10.10 Uhr steckte meinen Nase schon in den Skripten.

Die Nieren hielten mich noch länger auf als ich dachte und ich war kurz nach 12 Uhr damit fertig. Jetzt kann ichs jedenfals.  Nach der Mittagspause begann ich mit der Herz-Kreislauf Physiologie. Mein 1. Versuch noch während des Semesters scheiterte ja kläglich. Ich denke die Weihnachtspause hat mir gut getan. Ich hab keinen Gedanken an Medizin verschwendet und einfach die Zeit genossen. Nun war ich gestern wieder aufnahmefähig und hab die Sache mit der Druck-Volumen-Schleife und dem Pre- und Afterload endlich geschnallt. Herzphysiologie ist schon nicht so einfach. Um 17 Uhr machte die Bibliothek leider zu und ich ging nach 6 Stunden lernen zufrieden nach Hause. Am Abend hab ich mir noch die Herztöne auf den Ipod geladen. Für Unterwegs sicher keine üble Sache und da ich gut übers Gehör lerne kann ich die Herztöne wahrscheinlich auch bald.

Gut, der Sport hat mich heute zeitlich etwas zurückgeworfen und in die Bibliothek kann ich heute leider auch nicht da am Nachmittag noch was abgeholt wird. Aber morgen fahr ich wieder hin. Ich bin dort viel effizienter. Daheim hab ich einfach zu viele Ablenkungen^^

Advertisements