Schlagwörter

, , ,

Die letzte Woche hab ich eigentlich nix über den Präpkurs geschrieben, was daran liegt, dass ich im Selbststudium war. Dort lernten wir die Schädelknochen mit allen Foramina und anderen Öffnungen kennen. Das Selbststudium gestalltete sich dieses Semster nicht so extrem mühsam wie im letzten. Hatte ich darüber berichtet? Der Assi ist halt auch ein cooler Typ. Student im 5. Jahr, der es genau so locker nimmt wie wir es haben wollen. Wir haben ja sonst schon genug zu tun🙂 Morgen stehe ich wieder am Tisch und muss mir den Darm vornehmen. Der Dünndarm wurde am Montag schon von den Kollegen rausgeschnitten. Ich muss mich wahrscheinlich um die oberen Bauchorgane kümmern, hab noch nicht in die Anleitung gesehn. Gestern hab ich mich mit den ersten Darm-Kapiteln beschäftig. Von der Region konnte ich noch nichts anschauen. Alle an meinem Tisch haben irgendwie schon eine Ahnung, nur ich nicht. Kommt es mir nur so vor? Das Herz kenne ich mitlerweile gut, was wohl auch daran liegt, dass ich dort präpariert habe. Wird schon werden. Das Testat ist in 3 Wochen *panik*🙂

Gestern hatten wir den Schweineherzenkurs🙂 Ich war beeindruckt wie ähnlich das Schweineherz dem unseren ist. Den einzigen Unterschied den ich auf Anhieb erkennen konnte betraf die Gefässe, die den Arcus aortae verlassen. Bei uns kommt neben dem Truncus brachiocephalicus noch die A. subclavia sinistra und die A. carrotis comunis sinistra raus. Beim Schwein hat es einfach noch einen zweiten Truncus brachiocephalicus. Die Herzen waren natürlich auch „frisch“ und nicht konserviert wie unsere Leichen. Der Geruch von geronnenem Blut behagt mir nicht so. Riecht wie blutiges Schnitzel🙂

Heute Nachmittag steht das Biochemie-Prakikum auf dem Plan. Endlich darf ich wieder einen Gelelektrophores und ein SDS-Page machen.🙂 Da freu ich mich drauf. Meine Gruppenmitglieder freuts nicht so, da sie das noch nie gemacht haben und es am Anfang halt schon schwer zu verstehen ist. Ging mir im Biostudium auch so. Da hab ich nix geblickt🙂