Schlagwörter

, , ,

Freitag! Präpkurs!

Heute stand der Brustsitus auf dem Programm. Als wir in den Saal kamen waren die Rippen mit Sternum schon entfernt worden und lagen noch lose auf der Brust. Als man die Rippen wegnahm hatte man freien Blick auf die Lungen, die noch teilweise von der äusseren Pleura (parietalis) bedeck waren. Ich muss meine Einschätzung über den Lungenzustand zurücknehmen. Die Lungenflügel hatten Stellen an denen sie schon recht schwarz waren. Der Assi meinte aber, dass man einen Raucher nicht von einem passiv-Raucher unterscheiden könne.

Erst musste ich die Arteria thoracica interna freilegen. Die war leicht zu finden, da sie gleich oberhalb der Lunge verläuft. Auf der Höhe des Zwerchfells verlor ich jedoch die Spur, was aber egal war, da dann der Prof. kam und die ganze Pleura von den Lungen abriss ablösste und sie eh gerissen wäre. Nun konnten wir die Lungen zur Seite klappen und hatten das Perikard im Blick. Wow, das Herz war riesig! Und auch nicht normal! Der Prof. meinte es sei zu gross. Ein hypertrophes Herz kann durch exessiven Sport oder Bluthochdruck verursacht werden. Hört man mit dem Sport auf, kann es sich wieder zurückbilden, hat es jedoch seine kritische Grösse von 800g erreicht, tut es das nicht mehr. Warum weiss man nicht. Auf dem Perikard verläuft der Nervus phrenicus. Er innerviert das Perikard (sensibel) und das Diaphragma (sensibel und motorisch). Ausserdem tritt er durch das Zwerchfell hindurch und innerviert auch die Gallenblase und das Pankreas. Das muss ich mir umbedingt merken. Der Assi meinte,wenn in der Prüfung nach dem Nervus phrenicus gefragt wird, wird auch nach den weiteren Organen gefragt. Extrapunkte kann man ja immer brauchen^^

Der Prof und eine Mitstudentin eröffneten das Perikard. Die Aorta war riesig! Extrem dick! Ich war ja schon vom Nervus ischiadicus beeindruckt, aber die Aorta schlägt das um Längen. Durchmesser sicher 5-7cm! Aber wie gesagt, das Herz war ja auch zu gross. Wir hatten dann die Möglichkeit hinter das Herz zu fassen und die Pulmonalvenen zu ertasten.

Heute wars irre lustig am Tisch! Unser Assi ist ein Student im 3. Jahr und total locker drauf. Die Leute an meinem Tisch sind mir auch alle super sympathisch und deshalb ist die Stimmung immer gut. Heute wurde N. ständig aufgezogen weil sie umbedingt den Nervus phrenicus hätte ganz lassen sollen, er dann aber gerissen ist. Wahrscheinlich wars gar nicht ihre Schuld aber es entwickelte sich halt zum Running Gag des Nachmittags. So präperiert es sich doch gleich leichter🙂