Schlagwörter

,

Ein rücklickendes Glossar zu meinem Krankenpflegepraktikum.

A

Auffüllen: Die wichtigesten Inhalte der Schränke in einem Krankenhaus sind mir nun bekannt.

Analatresie: Fehlbildung des Enddarms bei Neugeborenen

B

Babinski-Reflex: Bei Neugeborenen positiv, da die Pyramidenbahnen noch nicht ausgebildet sind.

Babies: Süsse kleine Würmchen^^

Baby-Kleider: Müssen jeden Tag zusammengelegt und verräumt werden.

Blutentnahme: Leider nie selber gemacht, paarmal gesehn.

Blutdruckmessen: Die klassische Art ist cooler als mit der Maschine.

Brachytherapie: Eine Bestrahlungsart. Die Strahlung wird mittel Kanülen direkt in den Tumor geleitet.

Blutspenden: Ich hab’s in 2 Monaten Prakikum nicht geschaft einmal zum Blutspenden zu gehen. Hol‘ ich aber sicher noch nach.

C

Chemotherapie: Das höchste waren 14 Therapien an einem Tag. Da rotiert die Station.

CTG: Wehenschreiber

D

Drainagen: Leiten nach OPs das Wundsekret ab. Häufig gesehn bei Mamma-Karzinom-Patientinnen. Gibts mit Sog oder ohne.

Dienstkleider: Werden immer MO, MI und FR zur Wäscherei gebracht und ausgetauscht.

E

Essen verteilen: Eine tägliche Arbeit

F

Fremdsprachen: Vorallem Französisch! Da sieht man mal wieder wie wichtig Fremdsprachen in einem Pflegeberuf sind. Ich muss unbedingt auch noch mein Italienisch aufpolieren.

G

Gravida: Bezeichnung für die Anzahl Schwangerschaften

Gauche: Grössenbezeichnung für Nadeln

H

Histerektomie: Entfernung der Gebärmutter. Kann durch die Vagina herausgeholt werden oder in Teilen durch die Bauchdecke. (laporoskopisch)

Hände desinfizieren: Sehr wichtig! Immer vor neuem Patientenkontakt.

Hamo: Grosse Waschmaschine im Ausguss, welche gebrauchtes Material reinigt. Täglich ein und ausgeräumt.

Hyperemesis: Nicht Lustig

HA-Milch: Hyperalergene Milch. Wird Babies verabreit, dessen Mutter Allergien hat, damit es diese nicht auch bekommt.

I

Infusion: Zugang für Flüssigkeit oder Medis

J

K

Klammern: Bauchschnitt nach Sektio wird geklammert nicht genäht.

Kopfumfang: Bei Babies 32-35 cm

L

Lymphknoten: Werden entfernt wenn sie von Metastasen befallen sind.

M

Maskennarkose: Der Patient wird mittels Maske während der Narkose beatmet. Die Maske wird mit dem C-Griff festgehalten.

MBT: Mein Schuhwerk während des Praktikums

N

Nadeln: Gibts in verschiedenen Grössen. Die rosa Nadeln (22 G) werden am häufigsten verwendet.

Nabelschnurr: Trocknet aus und fällt in 7-10 Tagen ab.

O

Operationen: Gesehen habe ich eine Sektio (Kaiserschnitt) und eine Tumorektomie an beiden Brüsten mit Lymphknotenentfernung. Helfen durfte ich bei einer Kanülenentferung nach Brachytherapie bei der Maskennarkose. 30min jemanden von Hand zu beatmen geht in die Hände^^

P

Patientinnen: Gyni-Patientinnen sind dankbarer und freundlicher, da sie oft sehr schwer krank sind und die Arbeit des Pflegepersonals schätzen. Wöchnerinnen können oft sehr arrogant und bestimmend sein. Dieser Unterschied fiel mir sofort auf.

Pfefferminz-Tee: Darf nicht beim Stillen getrunken werden! Stoppt den Milchfluss!

Para: Bezeichnung für Anzahl geborenen Kinder.

Q

Quarantäne: Eine Schwangere mit Verdacht auf Norovirus musste isoliert werden. Hatte sich dann aber nicht bestätigt.

R

Rohrpost: Oft verstopft. Dann muss man zu Fuss ins Labor gehn.

S

Sektio: Kaiserschnitt. Da wird brachiale Gewalt angewendet um das Baby schnell und heil rauszubekommen. Eindrücklich!

Sentinell: Technik um den ersten drainierenden Lymphknoten nahe der Brust ausfindig zu machen.

Schnellschnitt: Lymphknoten werden während der OP in die Pathologie geschickt um sofort beurteilt zu werden. Dauer ca 30min.

Schweinegrippe: Die ergriffenen Massnahmen scheinen sie einzudämen.

Spekulum: Instrument für vaginale Untersuchung. Oft gewaschen und zurück in die Sterilisation verfrachtet.

T

Tumorektomie: Tägliches Brot im Gyni-OP!

U

Untersuchungszimmer: geputzt und aufgefüllt!

Ultraschall der Hüfte: Sicherheitsabklärung bei Babies, dessen Eltern als Babies eine schlecht-entwickelte Hüftpfanne aufwiesen.

V

Viggo: Viele aufgefüllt, nie gesehn wie er gelegt wird.

W

Windeln: Die kleinen Babies verbrauchen massenhaft davon^^

Wertheim-OP: Operation bei der der komplete Uterus und Teile der Vagina entfernt werden. z.T auch die Blase und gewisse Darmabschnitte. (erweiterte Histerektomie)

Wäsche: Die Wöchnerinnen verbrauchen mehr Wäsche als die Gyni-Frauen.

X

Xyphoid: Schwertfortsatz am Brustbein. Steht bei Babies markant heraus.

Y

Z

Wird noch ergänzt, fals mir noch mehr einfällt.

Advertisements