Schlagwörter

, , ,

Wisst ihr was scheisse blöd ist? Wenn einem eine Praktikumsstelle nicht gefällt und man sich täglich durch die Arbeit quält. Wisst ihr was noch blöder ist? Wenn man es einem ansieht.

Ich hatte heute nach der Arbeit ein Gespräch mit der stellvertretenden Stationsleitung. Das macht sie immer mit den Praktikantinnen. Sie setzt sich mit ihnen hin und fragt sie nach dem Befinden und wie es ihnen gefällt…etc. Mir hat sie dann gesagt, man sehe mir an, dass es mir nicht gefällt. Ups! Klar, wenn ich zu den Patientinnen reingehe, lächle ich und bin freundlich. Ich rede auch freundlich mit den Arbeitskolleginnen und finde, dass ich mich mit allen gut verstehe. Für meinen Gesichtsausdruck wenn ich arbeite und putze und Tische abräume etc kann ich echt nichts^^ Ich glaube, ich packe ab Montag mein gigantisches schauspielerisches Talent aus und versuche eine heile Welt zu faken. Mal sehn ob es mir gelingt^^

Täglich werden auf der Station die Babies untersucht. Die übliche Untersuchung am 3. oder 4. Lebenstag. Heute war der lustige Chefarzt der Kinderärzte da. Ich fragte ihn ob ich beim Untersuch zu sehen darf und er hielt mich sofort für eine Unterassistentin. Haha schön wärs! Ich find ihn super cool. Er strahlt eine enorme Erfahrung aus und dies scheint die Eltern extrem zu beruhigen. Er erklärte mir dann auch gleich ein paar Dinge und lies mich die Schädeldecke und das Sternum (Brustbein) abtasten. Bei Babies steht das Xyphoid (Schwertfortsatz) stärker hervor und ist gut zu sehen. Der Vater machte sich deswegen etwas Sorgen. Er konnte aber vom Chefarzt beruhigt werden. Das sei normal. Weiter tastete er die Leiste ab und suchte die Leistenpulse. Er erklärte mir, dass ein fehlender Leistenpuls auf einen Herzfehler hindeutete. Als letztes wurde der Kopfumfang gemessen (zwischen 32-35cm ist normal) und kontrolliert ob der Po da ist^^ Es käme vor, dass dieser nicht ausgebildet ist. Das wär dann blöd^^ Bei den untersuchten Kindern war alles ok^^ Schön!

Was war sonst noch los? Ähm..gestern hatte ich ja frei, weil ich Mittwoch Nacht Pikettdienst in einer Alterswohungssiedlung schiebe und meine Ruhezeit einhalten muss. Den freien Tag hab ich genutzt um nach Zürich zu fahren und mich mit neuen Büchern einzudecken. Eigentlich brauch ich gar keine neuen Bücher, aber ich hatte extrem Lust was zu lernen. Deshalb hab ich mir ein Basic-Buch über Rettungsmedizin, ein Basic-Buch über chirurgische Arbeitstechniken und das Lehmann Anatomie Facts Buch gekauft. Das Anatomie-Facts Buch hat tolle Tafeln über Venen, Arterien und Nervenverläufe drin. Eine meiner riesen Wissenslücken!! Ich hab keine Ahnung was wo entspringt und endet. Schlimm! Das hätte ich schon an der letzten Prüfung mehr oder weniger wissen müssen. Ich hab mir fest vorgenommen, dass bis zum Semesterbeginn reinzupauken. Das Buch über chirurgische Arbeitstechniken hab ich gekauft, weil dort die Nähtechniken erklärt werden. Im 3. Semester besuche ich einen freiwilligen Nähkurs, deshalb wollte ich schon mal reinschauen. Blöd ist nur, dass ich keine Instrumente besitze^^ Das Buch über Rettungs-und Notfallmedizin hab ich aus purer Liebhaberei gekauft^^ Momentan ist das DIE Spezialisierung, die ich mir vorstellen könnte. Drei Stunden war ich im Buchladen und hab mir auch noch Chirurgie-Bücher angeschaut. Es  hat mich aber keines so richtig überzeugt und bauchen tu ichs ja auch noch nicht. Leider^^

Advertisements