Schlagwörter

Es ist mal wieder so weit. *juhu* Die Prüfungen stehen vor der Tür.

Am 8.Juni darf ich zu Medical Humanities und Statistik antreten und die Woche darauf am 15.Juni zu Anatomie und Organsysteme.

Die letzten zwei Tage hab ich mich mit Statistik abgemüht. Aus purer Faulheit und weil die Vorlesung am Mittwoch Morgen um 8 Uhr stattfand (was für mich bedeutet um 5.40Uhr auzustehen) bin ich sehr selten gegangen. Jetzt durfte ich alles aufarbeiten und hab gemerkt, dass es vielleicht doch von Vorteil gewesen wäre in die Vorlesung zu gehn. Das habe ich dann letzten Mittwoch auch wieder gemacht und es war nicht mal so schlecht. Schlimmer als Statistik zu haben ist Statistik auf Französisch zu haben….naja. Jedenfalls das mit der Statistik sollte jetzt klappen.

Um Medical Humanities mach ich mir auch keine Sorge. Dieses Fach beinhaltet Ethik, Psychosoziale Medizin, Gesundheitsrecht und Patientenkommunikation. Alles Fächer für die man einfach seinen gesunden Menschenverstand einsetzten braucht. Hoffe ich^^

Die zweite Prüfung wird wohl etwas happiger. Anatomie mussten wir glücklicherweise schon während des Semesters viel lernen um die Testate zu bestehen. Repetiert werden muss es trotzdem. Hoffenlich habe ich nicht alles vergessen. Die Organsysteme sollten auch nicht so schwer werden. Die Vorlesung über die Physiologie und Biochemie des Blutes war wirklich super! Die ist auch schon brav zusammengefasst. Jetzt muss ich mir nur noch die Fakten in den Kopf stopfen. ^^

Der Stoffumfang hat im 2. Semester enorm zugenommen. Obwohl ich erneut eine Prüfung nicht schreiben muss. Diese Prüfung macht so ziemlich den Elephantenanteil des Stoffs aus (Biochemie, Bakteriologie, Neurologie und Embryologie) und ich bin wirklich froh, dass ich sie nicht schreiben muss. Ich sehe jeden Tag wie viel Stress meine Kommilitonen haben und sie tun mir extrem leid. Nächstes Semster wird es mir ebenfals so gehn und ich krieg jetzt schon nen Nervenzusammenbruch wenn ich dran denke. -.-

Ok, ich muss lernen!^^

Advertisements