Schlagwörter

, ,

Heute hatte ich einen fetten und einen dünnen Brief von der Uni Fribourg in meiner Post. Im dünnen Brief befand sich meine Studentenkarte. Wow, aus Plastik! An der Uni Basel hatten wir immer diese dünnen Kartonteile, die man aus einem Brief herauslösen musste um sie in der Mitte zu falten und so zusammenzukleben. Ich fühle mich mit dieser neuen Karte also echt verwöhnt! Und was die alles kann!! Essensgeld kann draufgeladen werden, Bücher kann ich damit ausleihen, meine Kinotickets bezahlen oder irgendwas kopieren oder ausdrucken.  Echt beeindruckend! 🙂

Im fetten Brief fand ich ein Einladungsschreiben zum Erstsemesterigentag am 12. September 08. Das ist der Freitag bevor die erste Vorlesungswoche beginnt. Die Leute an der Uni Fribourg haben sich echt was überlegt. Begegnet man doch normalerweis am ersten Vorlesungstag vielen umherirrenden Studenten, die nicht wissen wo oben und unten ist, wird das den Neulingen an der Uni Fribourg nicht passieren. Sie wissen dann schon ganz genau wo alles ist, weil sie sich ja am Freitag zuvor umfassend informiert und umgesehn haben. Hehe….kleine Wunschvorstellung. Aber denoch eine klasse Idee. Wie ich dem Program der Eröffnungszeremonie entnehme werden die Studenten der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät zuerst zeremoniel begrüsst. Und zwar um 8.15 Uhr! Man wird hier also schon an die zukünftigen Vorlesungszeiten gewöhnt. Die Studis der Geisteswissenschaften dürfen nämlich erst um 11.15Uhr antreten und können sich so noch ihre gewohnte Mütze Schlaf gönnen. 🙂

Advertisements