Schlagwörter

Erinnert ihr euch an eure Schulzeit? Nach einer geschriebenen Prüfung hat man jedesmal ungeduldig auf die nächste Stunde des geprüften Fachs gewartet, da man natürlich seine Arbeit schnellstmöglichst zurück haben wollte.
Wenn dann der Lehrer mit schuldbewustem Blick verkündete er brauche noch mehr Zeit zum korrigieren, hagelte es meistens Proteste.


Ich wünschte ich wäre noch in der Schule. Denn 2 oder 3 Tage Warten würden mir momentan traumhaft vorkommen. Doch in der grossen weiten Welt der Universitäten spannt man uns schon gerne einen Monat oder länger auf die Folter. Da kennen die Prüfer keine Skrupel.
Bei einer normalen 0815-Prüfung würde ich ja nicht so nen Wind machen wegen ein bisschen warten. Doch hier handelt es sich um die Aufnahmeprüfung fürs Medizinstudium. Viele haben mit mir zusammen am 4.Juli 2008 den EMS (Eignungstest fürs Medizinstudium) entweder in Österreich oder in der Schweiz geschrieben. Mit mir warten also noch ca. 7000 andere Menschen. Aber das ist überhaupt kein Trost. Ich bin ein Mensch der überhaupt nicht gerne wartet! Ich empfinde das als verschwendete Zeit. Bei mir muss immer etwas los sein und nicht zu wissen ob ich das nächste halbe Jahr planen kann und mich aufs Semester freuen kann, nervt total!
Hat jemand ne Idee wie ich mir die Zeit vertreiben könnte?
Liebe Grüsse an alle Wartenden!

Advertisements